Rügen im Urlaub erleben

Sassnitz-Fischkutter-Stadthafen.jpg

Wer seinen Rügenurlaub das erste Mal plant, der darf sich auf eine abwechslungsreiche Zeit auf Deutschlands größter Insel freuen. Für Naturfreunde warten lange Sandstrände, schöne Schilfgürtel an romantischen Boddenlandschaften, jede Menge ruhige Winkel und natürlich die berühmten Kreidefelsen im Jasmund Nationalpark.

Wasserratten erwarten 570 Kilometer Küstenlandschaft. Allein über 50 Kilometer feinster weißer Sandstrand laden zum Sonnenbaden ein. Das Wasser hat beste Qualität und erreicht im Sommer bis zu 22 Grad. Abgestorbenes Meergras legt sich zeitweise über die Küstenränder und bietet den Sammlern von Bernsteinen eine gute Grundlage. Für besonders große Fundstücke sollte man nach einer stürmischen Nacht früh aufstehen.

Zahlreiche Binnen- und Außenhäfen der Insel erwarten Wassersportler und  Angler zu ihren Aktivitäten. Angelguides wissen, wo die besten Reviere sind und fahren mit modernen Angelbooten auf die Boddengewässer und die Ostsee. Spezielle Fischerei- und Angelscheine für Touristen erhält man bei den Guides oder im Haus des Gastes des jeweiligen Urlaubsortes.

Auch Surfen ist an der Ostseeküste Rügens oder im Wieker Bodden sehr beliebt. Besonders beliebte Kitesurf-Hotspots sind in Dranske, Wiek und an der Küste von Mukran und Prora. Natürlich empfielt sich ein Blick auf die aktuelle Windkarte.

Jeder Urlauber Rügens sollte natürlich einen Ausflug zur berühmten Kreideküste Rügens unternehmen. Die weiß-grauen Kreidefelsen haben schon Schöngeister, wie Caspar David Friedrich, die Komponisten Brahms und Bach sowie viele andere Künstler in ihren Bann gezogen. Schöne Aussichten und jede Menge Fotomotive erwarten Sie während einer Wanderung, einer Schifffahrt oder einem Rundflug mit dem Helikopter oder Kleinflugzeug. Welche Aktivität man für den Urlaub plant, hängt vom Urlaubsbudget ab. Empfehlenswert sind alle Unternehmungen, denn jede ist für sich genommen reizvoll. So erhält man einen einmaligen Überblick über das Kreidepanorama aus der Luft. Rügens berühmtesten Kreidefelsen, den Königsstuhl, kann man als Wanderer von der Victoriasicht am besten fotografieren. Die meisten Informationen zur Entwicklung der Kreideküste, zum Nationalpark Jasmund und den jüngsten Abbrüchen erfährt man während einer Schifffahrt vom Kapitän oder während einer Rügenrundfahrt mit dem Kleinbus von Tourguide Sven Vogel.